News

Monsters and Memories, das neue MMORPG der EverQuest-Macher, soll 2026 starten

Monsters & Memories ist das neue MMORPG von einem der ehemaligen Lead-Designer von EverQuest. Nun haben sie eine Roadmap veröffentlicht, die einen Überblick über die kommenden Tests und den Start im Early Access gibt.

Was ist das für ein Spiel? Es handelt sich um ein Old School MMORPG, das optisch wie ein Titel aus den frühen 2000ern aussieht.

Es bietet:

  • 18 unterschiedliche Klassen.
  • 12 verschiedene Völker, darunter Menschen, Trolle, Elfen und Gnome.
  • Einen Fokus auf Gruppeninhalte in einer offenen Welt, Solo-Spiel soll zwar möglich, aber nicht optimiert sein.
  • Eine riesige Welt mit Unterwelt, Himmel, Hölle und mehr, die in verschiedene Zone aufgeteilt ist.

Monsters and Memories setzt bei der Monetarisierung auf ein monatliches Abo. Es kostet 15 Dollar im Monat. Dafür soll es keine Pay2Win-Inhalte oder Mikrotransaktionen geben.

Hier könnt ihr euch erstes Gameplay anschauen:

Große Tests 2025, Early Access ein Jahr später

Was wurde jetzt angekündigt? Der Entwickler Niche Worlds teilte mit, dass für 2025 tiefgehende Alpha- und Beta-Tests geplant sind.

Für Ende 2025, spätestens Januar 2026, ist dann der Early Access geplant.

Hier könnt ihr euch die Roadmap anschauen:

Alexander Leitsch

Hi, ich bin Alex, 31 Jahre alt, und ich schreibe seit 2011 über MMORPGs. Angefangen hab ich bei Vanion.eu, wo ich über Guild Wars 2, SWToR und später auch LoL berichtet habe. Danach gründete ich meine eigene Seite Guildnews. Von 2018 bis 2023 habe ich für MeinMMO geschrieben und Artikel zu über 120 verschiedenen MMORPGs verfasst. Meine Spielerfahrung in MMORPGs: - 10.000 Stunden Guild Wars - 9.000 Stunden Guild Wars 2 - 1.000 Stunden The Elder Scrolls Online - 1.000 Stunden New World - mehrere hundert Stunden in WoW, BDO, SWToR, Lost Ark und Blade and Soul. Zudem habe ich mehr als 50 weitere MMORPGs angespielt.

Ein Gedanke zu „Monsters and Memories, das neue MMORPG der EverQuest-Macher, soll 2026 starten

  • Keupi

    Wenn Sie die Grafik hochschrauben, könnte das etwas interessantes werden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert