News

Nexon schließt das MMORPG V4, an dem ich schon zu Release stark gezweifelt hatte

V4 ist ein MMORPG von Nexon, das am 23. Juli 2020 für PC, Android und iOS erschien. Es war kostenlos spielbar und sollte mit seiner offenen Fantasy-Welt, verschiedenen PvE-Inhalten und riesigen Schlachten im PvP überzeugen. Doch nun wird das Spiel eingestellt und es überrascht mich nicht wirklich.

Wann wird V4 abgeschaltet? Wie Nexon nun bekannt gab, sollen die globalen Server am 20. März geschlossen werden. Schon jetzt sind keine Käufe mehr im Shop möglich. Die Firma erklärt dazu:

Leider haben wir nicht mehr die finanziellen Mittel, um weiterhin eine Servicequalität zu bieten, auf die wir stolz sein können. Nach vielen internen Diskussionen haben wir daher beschlossen, den weltweiten Dienst von V4 außerhalb Koreas nach dem 20. März 2024 einzustellen. Wir wünschten uns mehr als alles andere, dass wir Ihnen, unseren Kapitänen, bessere Neuigkeiten mitteilen könnten.

Wie man dem Statement entnehmen kann, bleibt die Version in Korea vorerst am Leben.

Was ist das für ein Spiel? V4 bietet zwar eine PC-Version, ist aber in erster Linie ein Mobile-Game aus Korea. Entsprechend sieht auch das Interface aus, mit vielen Blink-Effekten und auftauchenden Fenstern. Zudem gibt es Auto-Play, das zwar in den höheren Leveln und in instanziierten Inhalten nicht soo gut funktioniert, aber einem quasi die ersten 15 bis 20 Stunden Spielzeit komplett abnimmt.

Doch selbst wer ohne Auto-Play spielt, hat nicht so richtig Spaß. Die Inhalte im Low-Level-Bereich sind extrem einfach und auch im Endgame fehlt etwas die Tiefe. Zudem hat das MMORPG Gender Lock für seine 7 Klassen. Immerhin gibt es 5 verschiedene Charakterplätze, sodass man sich nahezu jede Klasse wenigstens erstellen kann.

Hier könnt ihr euch Gameplay zu V4 anschauen:

Trotzdem hat sich Nexon zumindest ein paar positive Gedanken für die Umsetzung gemacht:

  • Die Klassen haben mehr als 15 Fähigkeiten, was für Mobile-Games überraschend viel ist.
  • Es gibt 7 verschiedene Crafting-Berufe.
  • Das Spiel setzt auf Gefährten, die man auf die Reise schicken kann, damit diese Materialien sammeln oder andere Aufgaben erledigen. Die Auswahl dabei ist groß und man kann sogar Aufwertungen vornehmen.
  • Es gibt für die Charakterentwicklung ein Forschungstagebuch, in dem ihr mehr über bestimmte Kreaturen der Spielwert lernt und wo ihr diese finden könnt. Darüber könnt ihr sogar die Werte eures Charakters verbessern.
  • Es gibt eine deutsche Lokalisierung der Texte und eine englische Vertonung.

Das alles wird aber spätestens durch den Shop getrübt, in dem ihr euch direkt Ausrüstung, bessere Begleiter, Ingame-Währung und sogar Fortschritt für die angesprochenen Forschungstagebücher kaufen könnt.

Die Einstellung von V4 ist also kein großer Verlust für die MMORPG-Landschaft.

Wer hingegen auf der Suche nach guten Spielen ist, wird hier fündig: Die 5 besten MMORPGs, die ihr 2024 spielen könnt.

Alexander Leitsch

Hi, ich bin Alex, 31 Jahre alt, und ich schreibe seit 2011 über MMORPGs. Angefangen hab ich bei Vanion.eu, wo ich über Guild Wars 2, SWToR und später auch LoL berichtet habe. Danach gründete ich meine eigene Seite Guildnews. Von 2018 bis 2023 habe ich für MeinMMO geschrieben und Artikel zu über 120 verschiedenen MMORPGs verfasst. Meine Spielerfahrung in MMORPGs: - 10.000 Stunden Guild Wars - 9.000 Stunden Guild Wars 2 - 1.000 Stunden The Elder Scrolls Online - 1.000 Stunden New World - mehrere hundert Stunden in WoW, BDO, SWToR, Lost Ark und Blade and Soul. Zudem habe ich mehr als 50 weitere MMORPGs angespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert