Top-Liste

Die besten Free2Play-MMORPGs, die ihr 2024 spielen könnt

Viele MMORPGs lassen sich erstmal kostenlos spielen. Man bezeichnet diese als Free2Play. Doch hinten raus gibt es versteckte Kosten, etwa eine Pflicht zum Abo oder Items im Shop, die zwingend notwendig sind. Zudem sind nicht alle Free2Play-MMORPGs gleich gut. Wir von MMO News möchten euch die besten Titel vorstellen, die ihr 2024 spielen könnt.

Welche Spieler sind in dieser Liste gelandet? Wir haben nur Titel aufgenommen, die:

  • Eine hohe Qualität haben
  • Keine Abzocke oder klares Pay2Win beinhalten
  • Wirklich kostenlos bis ins Endgame spielbar sind

Gerade der letzte Punkt wirft einige MMORPGs aus dem Rennen. Allerdings findet ihr am Ende der Liste einige Honorable Mentions, die zumindest über einige hundert Stunden komplett kostenlos gespielt werden können.

Wer hingegen einfach die besten MMORPGs 2024 sucht, wird hier fündig: Die 5 besten MMORPGs, die ihr 2024 spielen könnt.

Update 22. Februar: Wir haben kleinere Anpassungen bei Guild Wars 2 und Lost Ark vorgenommen.

Im Artikel könnt ihr euch die Spiele durchlesen, wir haben aber auch ein Video zum Anschauen und Anhören erstellt. Viel Spaß!

Lost Ark

  • Plattform: PC
  • Release-Datum: 11. Februar 2022
  • Entwickler: Smilegate

Was macht das MMORPG aus? Lost Ark ist ein Action-MMORPG in der Iso-Perspektive. Es überzeugt vor allem mit seinem dynamischen Kampfsystem und seinen bockschweren Raids im Endgame. Hier könnt ihr euch mit 4 bis 8 Spielern die Zähne ausbeißen und gemeinsam die verrücktesten Mechaniken lernen, darunter ein 2,5D-Jump’n’Run oder ein Bingo-Event.

Ihr erstellt euch einen Charakter, wobei ihr die Wahl aus 25 verschiedenen Klassen habt. Mit diesem Charakter erkundet ihr die große Spielwelt, verfolgt eine Story um die verlorenen Archen, könnt über 90 verschiedene Inseln erkunden und euch im PvP mit anderen Spielern messen.

Allerdings ist Lost Ark sehr grindy. Ihr müsst also viel Zeit investieren, um eure Ausrüstung aufzuwerten und so im Endgame mitzuhalten.

Für wen eignet es sich? Lost Ark richtet sich vor allem an Fans von Themepark-MMORPGs, die Lust auf Instanzen haben und gerne viel grinden. Egal, ob Ausrüstung, Account-Level oder einfach eine neue Klasse, im Grunde gibt es immer etwas zu leveln. Im Endgame stechen besonders die knackigen Raids hervor, wobei ihr euch auch im genormten PvP messen könnt, wo die Ausrüstung keine Vorteile gibt.

Wie gut ist es ohne den Einsatz von Echtgeld spielbar? Der gesamte Inhalt von Lost Ark ist kostenlos spielbar und auch für künftige Updates müsst ihr keinen Cent ausgeben.

Im Shop gibt es Skins, Handwerksmaterialien und kleinere Buffs und Boni, aber nichts, was euch in keiner Weise am Fortschritt hindert. Zudem könnt ihr euch das optionale Abo kaufen, die Kristalline Aura. Diese bringt kostenlose Teleports, Auto-Loot und Reduzierungen bei der Forschungszeit in der Festung.

Mit echtem Geld könnt ihr also eine Menge Zeit und Grind sparen, aber der Einsatz ist nicht zwingend nötig, um die höchsten Raids zu meistern.

Da das MMORPG gerade seinen zweiten Geburtstag gefeiert hat, hat unser Mark ein Special zum aktuellen Zustand von Lost Ark geschrieben: Lost Ark hat Geburtstag – Wie geht’s dem MMORPG 2 Jahre nach dem Release auf Steam?

Albion Online

  • Plattform: PC, Android, iOS
  • Release-Datum: 17. Juli 2017
  • Entwickler: Sandbox Interactive

Was macht das MMORPG aus? Albion Online ist ein Sandbox-MMORPG mit einem großen Fokus auf PvP. Es verzichtet komplett auf Klassen, und lässt euch euren Spielstil über die Rüstung, Waffen und den riesigen Skill-Tree bestimmen.

Ihr erkundet eine Welt, die sich in verschiedene instanziierte Gebiete teilt, ähnlich wie in ESO oder Guild Wars 2. In den Anfangszonen sind die noch komplett friedlich. Doch je näher ihr dem Mittelpunkt der Weltkarte kommt, desto mehr steht PvP im Fokus. In den „roten“ Gebieten etwa ist das PvP immer aktiv, während es in den „schwarzen“ Gebieten sogar Full-Loot gibt.

Die Zeit im Spiel vertreibt man sich anfangs vor allem mit dem Leveln, dem Erkunden zufällig generierter Dungeons und der Herstellung starker Ausrüstung. Im Endgame wird diese Ausrüstung eher zu einer Ressource wie sonst Tränke, denn ihr werdet sie immer wieder verlieren. Dafür könnt ihr epische Schlachten um Außenposten erleben und diese dann selbst unter eure Kontrolle bringen.

Für wen eignet es sich? Albion Online richtet sich an Sandbox-Fans, die keiner festen Story folgen möchten und sich selbst ihre Abenteuer suchen. Diese können im Sammeln und Crafting liegen oder aber im Erkunden von Dungeons. Auf Dauer werdet ihr jedoch immer mit dem PvP in Berührung kommen. Das muss man mögen.

Wie gut ist es ohne den Einsatz von Echtgeld spielbar? Alle Inhalte von Albion Online lassen sich komplett kostenlos erleben.

Allerdings gibt es ein Premium-Abo, welches euch mehr Lernpunkte, mehr Ressourcen, zusätzliches Silber aus Drops und 50 % reduzierte Steuern im Marktplatz bringt. Wer effektiv spielen möchte, hat durch den Einsatz von 15 Dollar im Monat also Vorteile. Zudem könnt ihr direkt Gold für Echtgeld kaufen, was sich in Silber im Spiel umwandeln lässt.

Mit dem Einsatz von Geld kann man sich also Vorteile erkaufen, doch spielt im Endgame von Albion Online der persönliche Skill eine größere Rolle.

Neverwinter Online

  • Plattform: PC, PlayStaion und Xbox
  • Release-Datum: 30. April 2013
  • Entwickler: Cryptic Studios

Was macht das MMORPG aus? Neverwinter ist ein MMORPG mit Action-Kampfsystem und Ausweichrolle, das im Universum von Dungeon & Dragons spielt. Ihr habt die Auswahl aus 9 verschiedenen Klassen, die typischen Rollen wie Paladin, Kleriker, Magier oder Waldläufer entsprechen. Ein Highlight ist der Barde, der 2021 veröffentlicht wurde und sonst eher selten vorkommt.

Ihr folgt einer Geschichte, die in mehreren Kapiteln erzählt wird. Euer Level passt sich dabei den Stufen der Story an. Im Fokus des Spiels stehen die Dungeons, die ihr teilweise allein und im Endgame dann in Gruppen mit anderen Spielern erledigt.

Die Versionen für PC und Konsolen sind nicht auf dem gleichen Stand. Die Konsolen liegen etwa eine Version hinter dem PC, da Neverwinter dort zuerst erschien.

Für wen eignet es sich? Neverwinter ist perfekt für Fans von Dungeons & Dragons, die jedoch lieber ein MMORPG spielen möchten und Lust auf actionreiche Kämpfe haben. Gerade zu Release galt es als gute Free2Play-Alternative zu WoW, wobei der Content-Nachschub in den letzten Jahren etwas nachgelassen hat.

Wie gut ist es ohne den Einsatz von Echtgeld spielbar? Ihr könnt problemlos bis ins Endgame spielen und alle Inhalte von Neverwinter erkunden. Allerdings müsst ihr gerade für das beste Equipment einiges mehr an Zeit investieren.

Das optionale Abo etwa bringt euch mehr Währung aus Dungeons und PvP, kostenlose Teleports und streicht die Kosten im Auktionshaus. Zudem bekommt ihr von überall in der Spielwelt Zugriff auf Bank, Auktionshaus und Postfach.

Im Shop gibt es außerdem Mounts mit stärkeren Boni und man kann Items kaufen, die verhindern, dass Material bei der Aufwertung der Ausrüstung kaputtgeht.

Honorable Mentions: Nicht komplett kostenlos, aber dafür richtig gut

Guild Wars 2

Was macht das MMORPG aus? Guild Wars 2 ist das perfekte MMORPG für Neueinsteiger, Fans von guten Geschichten und Solo-Spieler, die zwar gerne mit anderen interagieren, sich aber nicht ständig in einer organisierten Gilde mit Voice-Chat befinden wollen.

Denn hier erlebt ihr kleinere Quests, zusammenhängende Event-Ketten oder Kämpfe gegen riesige Weltbosse, zu denen sich die Spieler automatisch versammeln. Durch den besonderen Mega-Server und durch die Level-Skalierung ist zudem jedes Gebiet immer bevölkert.

Euch erwarten:

  • 9 verschiedene Klassen, die von jedem der 5 spielbaren Völker genutzt werden können.
  • Eine Hauptgeschichte, die euch über 150 Stunden vollvertonten Content bietet.
  • Mehr als 50 verschiedene Gebiete mit unterschiedlichsten Biomen. 8 Dungeons, 22 verschiedene Fraktale (Mini-Dungeons mit insgesamt 100 Schwierigkeitsstufen), 7 Raids und 13 Angriffsmissionen, bei denen ihr in der Regel einen Boss mit 10 Spielern bekämpft.
  • Instanziiertes PvP in Arenen oder im großen Welt-gegen-Welt-Schlachtfeld mit bis zu 300 Spielern.
  • Ein faires Ausrüstungssystem, das sich seit Release nicht erhöht hat – es verzichtet also auf eine typische Item-Spirale.

Warum ist es ein Honorable Mention? Ihr könnt Guild Wars 2 kostenlos spielen, allerdings nur die ursprünglichen Release-Inhalte. Dort könnt ihr jedoch das Max-Level 80 erreichen, die komplette Handlung des Grundspiels abschließen und an Events wie dem Wintertag, Halloween oder dem Drachen-Gepolter teilnehmen. Handel mit anderen Spielern treiben dürft ihr jedoch nicht, was den Fortschritt deutlich schwieriger gestaltet.

Wer jedoch die neusten Inhalte erleben und Zugriff auf alle Features wie Reittiere und Gleiten haben möchte, der muss die Erweiterungen kaufen. Diese kosten derzeit 50 Euro für alle alten Erweiterungen und 24,99 für Secrets of the Obscure, die Erweiterung von 2023. 2024 wird es wieder eine kostenpflichtige Erweiterung geben, voraussichtlich im Herbst.

Wie viel Prozent des Spiels lassen sich in etwa kostenlos erleben? Etwa 40 %.

Star Wars: The Old Republic

Was macht das MMORPG aus? SWTOR lässt euch ein Themepark-MMORPG im Universum von Star Wars erleben, das vor allem mit seiner voll vertonten Story überzeugt. Ihr könnt selbst in die Rolle eines Jedi, Sith, Schmuggler oder Kopfgeldjägers schlüpfen und dabei sowohl gute als auch böse Entscheidungen treffen.

Im Spiel erwarten euch Dungeons und Raids, PvP und eine Vielzahl von Planeten, darunter ikonische Orte wie Coruscant, Alderaan oder Tatooine.

Während die Story noch heute zu den besten überhaupt im MMORPG-Genre zählt, sind die Grafik und das Kampfsystem jedoch etwas in die Jahre gekommen.

Warum ist es ein Honorable Mention? In SWTOR könnt ihr nur die ursprünglichen Release-Inhalte und die ersten beiden Erweiterungen kostenlos erleben. Zudem habt ihr einige Einschränkungen, etwa ein Cap bei den Credits, weniger Crew-Skills und keine persönliche Bank.

Wer The Old Republic komplett erleben möchte, muss zwingend ein Abo aktiv haben. Das kostet knapp 13 Euro im Monat.

Wie viel Prozent des Spiels lassen sich in etwa kostenlos erleben? Etwa 50 %.

Final Fantasy XIV

Was macht das MMORPG aus? Final Fantasy XIV gehört zu den besten MMORPGs auf dem Markt und überzeugt mit einer Vielzahl von Gebieten, einer abwechslungsreichen Story und herausfordernden Dungeons und Raids.

Euch erwarten 21 verschiedene Jobs, die im Grunde Klassen repräsentieren. Allerdings könnt ihr sie alle auf einem Charakter erlernen und einfach zwischen diesen Hin und Her wechseln. Zudem gibt es allerhand Nebenaktivitäten, darunter ein tiefgreifendes Crafting-System, eine eigene Insel, Housing und PvP.

Zwar ist der Einstieg etwas hakelig und langweilig, doch je länger man unterwegs ist, desto besser wird das Spiel. Nicht zu Unrecht gehört es zu den besten MMORPGs, die ihr 2024 spielen könnt.

Warum ist es ein Honorable Mention? In Final Fantasy XIV könnt ihr ähnlich wie in SWTOR nur die Grundinhalte und die ersten drei Erweiterungen komplett kostenlos spielen. Für Shadowbringers und Endwalker müsst ihr nochmal extra in die Tasche greifen und obendrauf noch ein Abo abschließen.

Zwar ist FFXIV dies absolut wert, doch damit fällt es aus dem Raster der reinen Free2Play-MMORPGs natürlich raus.

Wie viel Prozent des Spiels lassen sich in etwa kostenlos erleben? Etwa 40 %.

RuneScape

Was macht das MMORPG aus? RuneScape ist eines der ältesten MMORPGs auf dem Markt, wobei es sich inzwischen in zwei Titel aufgeteilt hat: RuneScape und Old School RuneScape. Beide Spiele sind Free2Play und haben einen ganz besonderen Charme.

Denn sie sind Sandbox-Spiele, allerdings mit einem größeren Fokus auf PvE. Ihr könnt etliche Skills lernen und verbessern und habt damit immer eine Karotte vor der Nase. Sie setzen zudem stark auf Interaktion zwischen den Spielern und haben eine interessante Charakter-Entwicklung.

Durch die Vielzahl von Jahren sind beide Spiele auch extrem mit Content in Form von neuen Quests, Skills und Gebieten angefüttert worden, sodass euch auch nach mehreren hundert Stunden nicht langweilig wird.

Warum ist es ein Honorable Mention? Die kostenlose Version von RuneScape ist relativ eingeschränkt. So fehlt euch der Zugriff auf mehrere Skills, etliche Quests und ihr könnt nur 1⁄3 der Weltkarte erkunden. Auch das Housing im Spiel ist nur möglich, wenn ihr die 10,99 Euro im Monat bezahlt.

Cool ist jedoch, dass ihr nur ein Abo für beide MMORPGs abschließen müsst.

Wie viel Prozent des Spiels lassen sich in etwa kostenlos erleben? Etwa 30 %.

Weitere starke MMORPGs findet ihr hier: Die 5 besten Sandbox-MMORPGs 2024 und 12 weitere Spiele des Genres.

Alexander Leitsch

Hi, ich bin Alex, 31 Jahre alt, und ich schreibe seit 2011 über MMORPGs. Angefangen hab ich bei Vanion.eu, wo ich über Guild Wars 2, SWToR und später auch LoL berichtet habe. Danach gründete ich meine eigene Seite Guildnews. Von 2018 bis 2023 habe ich für MeinMMO geschrieben und Artikel zu über 120 verschiedenen MMORPGs verfasst. Meine Spielerfahrung in MMORPGs: - 10.000 Stunden Guild Wars - 9.000 Stunden Guild Wars 2 - 1.000 Stunden The Elder Scrolls Online - 1.000 Stunden New World - mehrere hundert Stunden in WoW, BDO, SWToR, Lost Ark und Blade and Soul. Zudem habe ich mehr als 50 weitere MMORPGs angespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert