Special

ESO Spielerzahlen – Wie viele Spieler hat das MMORPG 2024?

The Elder Scrolls Online gehört zu den größten MMORPGs auf dem Markt. Doch wie viele Spieler hat es wirklich? Wir von MMO News schauen uns das genauer an.

Was sagen die offiziellen Zahlen? Laut einem Blogpost aus dem Januar 2024 gibt es derzeit 24 Millionen Spieler in ESO (2022 waren es noch 22 Millionen). Dabei handelt es sich jedoch um die Gesamtzahl der erstellten Accounts, nicht die Zahl der aktiven Spieler.

Die genauen Zahlen der aktiven Spieler verraten Zenimax und Bethesda nicht. Auf Steam sieht man jedoch die Zahl von 12.711 Spielern im Schnitt und 22.943 gleichzeitigen Spielern im Peak (via SteamCharts). Steam enthält zwar nur einen Bruchteil der Spieler, doch die Zahlen geben eine Tendenz.

So sind aktuell mehr Spieler aktiv, als noch im Februar, und September bis Dezember 2023. Zum Release der Erweiterung Necrom im Juni 2023 erreichte der Peak jedoch 31.129 gleichzeitige Spieler. Die Zahlen sind also rund 27 % geringer als zum Start der Erweiterung. Den Höhepunkt der Spielerzahlen auf Steam erreichte ESO im April 2020 mit 49.061 gleichzeitigen Spielern im Peak.

ESO Spielerzahlen Steam
Die ESO-Spielerzahlen auf Steam von 2014 bis heute.

2023 erreichte ESO die höchsten Spielerzahlen seit 2015. Das verriet der Chef Matt Firor in einem Interview mit mir auf MeinMMO. Das lag vor allem an dem Release im Epic Games Store, in dem ESO kostenlos spielbar war. Dieser soll kurzzeitig sogar die Zahlen von der Pandemie 2020 übertroffen haben. Da Epic Games leider keine genauen Daten teilt, anders als Steam, lässt sich das von außen nicht unbedingt nachvollziehen.

Wie steht es um das Interesse an ESO? Das ist laut Google Trends seit 2020 eher sinkend. Dort hatte es mit Greymoor und im Vorjahr mit Elsweyr nochmal kleine Hochs. Einen noch etwas kleineren Peak sieht man aber auch im Juli 2023, eben als der Release auf Epic Games stattgefunden hat.

Was ist das Fazit? ESO hat seine höchsten Spielerzahlen 2014 zu Release und 2015 mit Tamriel Unlimited und dem Konsolen-Release. 2020 gab es durch die Pandemie ein weiteres Hoch (wohl die viertbesten Zahlen) und 2023 wurden die drittbesten Zahlen erreicht, dank des Releases auf Epic Games.

Auch jetzt – Anfang 2024 – gibt es aber noch hunderttausende von Spielern, die aktiv in ESO sind. Die Server sind voll genug, um Leute für sämtliche Aktivitäten zu finden, sogar unter der Woche mitten in der Nacht. Zudem kann man davon ausgehen, dass die Zahlen im Sommer zum Release der Erweiterung Gold Road wieder nach oben gehen.

Ihr könnt also problemlos noch in ESO einsteigen und müsst – auch dank der Megaserver-Technologie – keine leeren Gebiete oder Geister-Server fürchten.

Aktuell lohnt es sich sogar besonders, sich in ESO einzuloggen: ESO schenkt euch im März den besten DLC des ganzen MMORPGs.

Alexander Leitsch

Hi, ich bin Alex, 31 Jahre alt, und ich schreibe seit 2011 über MMORPGs. Angefangen hab ich bei Vanion.eu, wo ich über Guild Wars 2, SWToR und später auch LoL berichtet habe. Danach gründete ich meine eigene Seite Guildnews. Von 2018 bis 2023 habe ich für MeinMMO geschrieben und Artikel zu über 120 verschiedenen MMORPGs verfasst. Meine Spielerfahrung in MMORPGs: - 10.000 Stunden Guild Wars - 9.000 Stunden Guild Wars 2 - 1.000 Stunden The Elder Scrolls Online - 1.000 Stunden New World - mehrere hundert Stunden in WoW, BDO, SWToR, Lost Ark und Blade and Soul. Zudem habe ich mehr als 50 weitere MMORPGs angespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert